Rösler mahnt Kritiker zu Geschlossenheit

Sonntag, 6. Januar 2013, 13:57 Uhr
 

Stuttgart (Reuters) - In der Personaldebatte der FDP hat Parteichef Philipp Rösler seine Kritiker mit Rücksicht auf die Wahl in Niedersachen in zwei Wochen zur Geschlossenheit gemahnt.

Die Menschen erwarteten, dass die FDP glaubwürdig für die Idee der Freiheit eintrete. Dazu gehöre es, Positionen zu beziehen und Haltungen zu zeigen. "Aber Glaubwürdigkeit ist immer auch eine Frage des Stils", mahnte Rösler am Sonntag auf dem Dreikönigstreffen in Stuttgart.

Er habe als Parteivorsitzender kein Problem mit konstruktiver Kritik. In Niedersachsen kämpften jedoch Tausende Mitglieder mit guten Chancen für den Wiedereinzug in den Landtag und den Verbleib in der Regierung, sagte Rösler. Wenn diese Erfolg hätten, sei dies die beste Voraussetzung für Bayern und den Bund, wo ebenfalls in diesem Jahr ebenfalls Wahlen anstehen. Vom Dreikönigstreffen müsse daher ein Signal der Geschlossenheit ausgehen.

 
Leader of Germany's liberal Free Democrats FDP and Economy Minister Philipp Roesler addresses the media after the weekly party board meeting in Berlin November 5, 2012. REUTERS/Tobias Schwarz (GERMANY - Tags: POLITICS HEADSHOT)