Chinas Export-Höhenflug Ende 2012 bleibt vorerst Ausnahme

Donnerstag, 10. Januar 2013, 12:08 Uhr
 

Peking (Reuters) - Chinas Exporte sind zum Jahresende so stark gestiegen wie seit sieben Monaten nicht mehr.

Die Ausfuhren der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt kletterten im Dezember um 14,1 Prozent binnen Jahresfrist, wie die Behörden am Donnerstag mitteilten. Dennoch bleiben die Aussichten eher trübe, da die Schuldenkrise in der Euro-Zone ihren Tribut fordert: Die USA lösten Europa 2012 als größten Absatzmarkt für chinesische Produkte ab. Denn Chinas Firmen lieferten im vorigen Jahr 3,7 Prozent weniger in die EU, während die gesamten Exporte fast acht Prozent zulegten. Die Dezemberdaten seien ein versöhnlicher Jahresabschluss, sagte China-Experte Frederik Kunze von der NordLB. "Gleichwohl bleiben die Spuren der globalen Krisenstimmung - und hier vor allem der europäischen Staatsschuldenkrise - mehr als nur sichtbar."

Die Finanzmärkte hatten mit einem Exportplus von vier Prozent im Dezember gerechnet und quittierten die Daten mit Aufschlägen. Der Tokioter Leitindex Nikkei schloss 0,7 Prozent höher, der Shanghaier Composite-Index 0,4 Prozent im Plus. Andere Experten reagierten deutlich zurückhaltender und warnten vor Euphorie. HSBC-Ökonom Ma Xiaoping hält den Anstieg - wegen der verhaltenden Konjunktur in den USA und Europa - nur für ein vorübergehendes Phänomen. "In den nächsten Jahren erwarten wie ein Exportwachstum auf niedrigem Niveau, für 2013 rechnen wir mit weniger als zehn Prozent."

Auch der Zoll, der die Daten veröffentlichte, sieht noch reichlich Gegenwind. "Chinas Außenhandel stehen 2013 Unsicherheiten bevor", sagte ein Zoll-Sprecher. Die Situation dürfte sich aber zum Vorjahr verbessern. Ein Berater des Handelsministeriums veranschlagte das Wachstum der Ausfuhren auf acht bis neun Prozent. Im abgelaufenen Jahr hatte der Export die angepeilte Marke von zehn Prozent verfehlt.

 
A crane loads containers at a port in Lianyungang, Jiangsu province January 10, 2013. China's export growth rebounded more strongly than expected in December from a three-month low, expanding at the fastest rate in seven months, although the outlook for 2013 remains cloudy with U.S. and European demand for Chinese goods still subdued. REUTERS/China Daily (CHINA - Tags: BUSINESS) CHINA OUT. NO COMMERCIAL OR EDITORIAL SALES IN CHINA