Bundesregierung nimmt Wachstumsprognose auf 0,4 Prozent zurück

Dienstag, 15. Januar 2013, 11:04 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Die Bundesregierung nimmt ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr um mehr als die Hälfte zurück.

Ein Vertreter des Wirtschaftsministeriums sagte am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters: "Die Zahl 0,4 Prozent ist richtig." Bislang war die Regierung von einem Zuwachs der deutschen Wirtschaftsleistung um immerhin ein Prozent für 2013 ausgegangen. Für das Jahr 2014 rechne die Regierung aber wieder mit einer Beschleunigung der Aufwärtsentwicklung auf ein Wachstum von 1,6 Prozent, sagte der Ministeriumsvertreter. Der neue Jahreswirtschaftsbericht wird am Mittwoch offiziell vorgestellt.

Die Arbeitsmarktentwicklung sollte nach Darstellung der Regierung positiv bleiben. Im Jahresdurchschnitt sei eine Steigerung der Erwerbstätigenzahl um 15.000 zu erwarten, sagte der Ministeriumsvertreter. Damit bestätigte er einen Vorabbericht der "Bild"-Zeitung (Mittwochsausgabe).

 
Containers are seen at the container terminal "Burchardkai" of the Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) in the harbour of Hamburg October 17, 2012. REUTERS/Fabian Bimmer (GERMANY - Tags: BUSINESS MARITIME)