Kreise - 100 von 132 ausländischen Geiseln in Algerien befreit

Freitag, 18. Januar 2013, 18:59 Uhr
 

Algier (Reuters) - Die algerische Armee hat nach Angaben aus Sicherheitskreisen etwa 100 von 132 ausländischen Geiseln aus der Gewalt ihrer Entführer befreit.

Noch unklar sei das Schicksal der anderen Geiseln, also ob sie noch festgehalten oder getötet wurden, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Freitag aus den Kreisen. Die Lage an dem Gasfeld in der Sahara ändere sich ständig, hieß es.

Eine radikal-islamischen Gruppe hatte den Komplex am Mittwochmorgen gestürmt und ein Ende der französischen Militärintervention im benachbarten Mali gefordert. Die Situation spitzte sich dramatisch zu, als die algerische Armee am Tag darauf einen gewaltsamen Befreiungsversuch startet. Seitdem ist Lage unübersichtlich.

 
Oil workers from India, Pakistan and Philippines prepare before boarding their flight after arriving to Palma de Mallorca airport at Spanish Balearic island of Mallorca, January 18, 2013. Oil workers evacuated from Algeria following an Al Qaeda linked attack arrived at Palma de Mallorca airport on Thursday night and wait for connecting flights home. REUTERS/Enrique Calvo