Kreise: Zwei deutsche Geiseln kommen in Algerien frei

Samstag, 19. Januar 2013, 14:40 Uhr
 

Algier (Reuters) - Bei dem Geiseldrama in Algerien sind am Samstag nach Angaben aus Sicherheitskreisen zwei deutsche Gefangene aus der Gewalt der Islamisten freigekommen.

Insgesamt 16 ausländische Geiseln hätten die Freiheit nach der Gefangenschaft auf dem Gasfeld in der algerischen Wüste wiedererlangt, sagte am Samstag ein Informant, der mit den Vorgängen vertraut ist. Unter ihnen seien neben den beiden Deutschen auch zwei Amerikaner und ein Portugiese. Die Nationalität der übrigen sei noch nicht bekannt. Das Auswärtige Amt in Berlin konnte dies nicht bestätigen. Man habe weiter keine Erkenntnisse, dass Deutsche von der Geiselnahme betroffen seien, sagte ein Sprecher.

 
A road sign indicating the Tiguentourine gas plant is seen near the mobile hospital tent for first aid, about 130 km from the Algerian and Libyan border, where Islamist militants have been holding foreigners hostage, January 19, 2013. More than 20 foreigners were captive or missing inside a desert gas plant on Saturday, nearly two days after the Algerian army launched an assault to free them that saw many hostages killed. The standoff between the army and al Qaeda-linked gunmen - one of the biggest international hostage crises in decades - entered its fourth day, having thrust Saharan militancy to the top of the global agenda. REUTERS/Louafi Larbi (ALGERIA - Tags: CIVIL UNREST POLITICS ENERGY)