Gerüchte über Gewinnwarnung drücken Aktien der Deutschen Bank

Dienstag, 22. Januar 2013, 10:53 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Spekulationen über eine Gewinnwarnung der Deutschen Bank haben die Aktien des Frankfurter Instituts in die Tiefe gedrückt.

Die Papiere verloren am Dienstag zeitweise mehr als drei Prozent und waren damit der größter Verlierer im Leitindex Dax. Händler sprachen von Spekulationen, wonach das größte deutsche Geldhaus die Erwartungen für 2012 verfehlen dürfte. Aus Finanzkreisen erfuhr Reuters indes, es gebe keine neuen Gewinnprognosen des Instituts. Ein Sprecher kommentierte das nicht. Die Bank hatte kurz vor Weihnachten gewarnt, Sonderbelastungen wegen des laufenden Umbaus hätten erhebliche Auswirkungen auf das Ergebnis im vierten Quartal.

Andere Händler sprachen von Gerüchten über eine Kapitalerhöhung. Wieder andere verwiesen auf einen Bericht der "Börsen-Zeitung", wonach die Finanzaufsicht BaFin die Deutsche Bank gebeten hat, die Auswirkungen eines Trennbankensystems durchzuspielen. Auch das kommentierte das Institut nicht.