GM dringt auf weitere Einsparungen bei Opel

Dienstag, 22. Januar 2013, 12:07 Uhr
 

Hamburg (Reuters) - General Motors dringt bei Opel auf weitere Kostensenkungen.

"Was wir brauchen, sind weitere beträchtliche Einsparungen", schrieb GM-Vize-Chef Stephen Girsky in einem am Dienstag veröffentlichen Brief an die Mitarbeiter. Alles deute darauf hin, dass der Markt in Europa in diesem Jahr weiter schrumpfen werde. Solange Opel Verluste mache, könne man sich keine Lohnerhöhungen leisten, betonte Girsky, der auch den Aufsichtsrat der Rüsselsheimer Tochter leitet. GM sei bereit, Opel finanziell zu unterstützen. Im Gegenzug müsse die Europa-Tochter wieder profitabel werden. GM verhandelt bereits seit dem vergangenen Sommer über weitere Einschnitte und hat bereits angekündigt, sein Werk in Bochum in den nächsten Jahren schließen zu wollen.

Die Verhandlungen waren über den Jahreswechsel unterbrochen worden. Am Dienstag begannen Girsky zufolge neue Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern. Dabei gehe es um die Zukunft aller deutschen Standorte.

 
General view of the Opel plant of Bochum early morning October 24, 2012. REUTERS/Ina Fassbender (GERMANY - Tags: TRANSPORT BUSINESS EMPLOYMENT)