Union weiterhin ganz oben

Mittwoch, 23. Januar 2013, 08:10 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Die Union kann einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage zufolge weiter zuversichtlich auf das Wahljahr blicken.

Im stern-RTL-Wahltrend, der vor der Abstimmung in Niedersachsen erhoben wurde, verliert sie zwar einen Punkt. Mit 42 Prozent hält sie den Informationen zufolge jedoch einen ihrer besten Werte, seit Angela Merkel Kanzlerin wurde.

Die FDP, die in Niedersachsen dank vieler Leihstimmen aus dem CDU-Lager 9,9 Prozent erzielte, kommt bundesweit nur auf vier Prozent, ein Punkt mehr als in der Vorwoche. Die SPD verharrt weiter im Tief: Zum zweiten Mal in Folge erreicht sie nur 23 Prozent. Auch die Werte der übrigen Parteien ändern sich nicht: Den Grünen wollen erneut 14 Prozent der Wähler ihre Stimme geben, den Linken acht Prozent und den Piraten vier Prozent. Für sonstige Parteien ergeben sich fünf Prozent.

Schwarz-Gelb hat der Umfrage zufolge mit zusammen 46 Prozent einen Vorsprung von neun Prozentpunkten vor Rot-Grün (gemeinsam 37 Prozent) und liegt damit sogar einen Punkt vor SPD, Grünen und Linken (zusammen 45 Prozent). Ohne die FDP wäre die Union jedoch auf SPD oder Grüne als Partner angewiesen.

Bei der Umfrage wurden 2506 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger vom 14. bis 18. Januar 2013 befragt. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei 2,5 Prozentpunkten.

 
German Chancellor Angela Merkel (R), leader of the Christian Democratic Union party CDU and Lower Saxony federal state premier David McAllister leave a news conference in Berlin January 21, 2013. REUTERS/Fabrizio Bensch