Nachfrage nach Nutzfahrzeugen in Europa im Dezember eingebrochen

Dienstag, 29. Januar 2013, 08:25 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Die schwache Nachfrage macht den europäischen Nutzfahrzeug-Herstellern weiter zu schaffen.

Im Dezember kamen in der EU rund 126.000 und damit 23,4 Prozent weniger Transporter, Lastwagen, Sattelschlepper und Busse neu auf die Straßen, wie der Herstellerverband ACEA am Dienstag in Brüssel bekanntgab. Im gesamten Jahr 2012 sank die Zahl um 12,4 Prozent auf knapp 1,7 Millionen Fahrzeuge.

In Deutschland brachen die Neuzulassungen um 24,7 Prozent ein, noch schlechter sah es in Spanien (minus 34,2 Prozent) aus. In Frankreich und Großbritannien schrumpften die Märkte um 21,3 und 15,5 Prozent. Auch in Italien sah es mit einem Rückgang von 20,3 Prozent düster aus. Damit ist für die großen Lkw-Bauer wie Daimler oder MAN weiter keine Entspannung in Sicht. Angesichts der eingetrübten Konjunktur werden weniger Waren transportiert und Fuhrparkbesitzer und Speditionen halten immer länger an ihren Fahrzeugen fest.