Kreise: Draghi wusste von Bedenken an Krisenbank Monte Paschi

Montag, 4. Februar 2013, 17:11 Uhr
 

Rom (Reuters) - EZB-Präsident Mario Draghi ist in seiner früheren Funktion als Chef der italienischen Notenbank Kreisen zufolge über Bedenken im Zusammenhang mit dem Kriseninstitut Monte dei Paschi informiert worden.

Aus hochrangigen Notenbankkreisen erfuhr Reuters am Montag weiter, dass die Entscheidung über mögliche Sanktionen gegen das Traditionshaus nicht in den Händen des damaligen obersten Bankenaufsehers in Italien gelegen habe. Vielmehr seien dafür die Inspektoren der Notenbank sowie untergeordnete Ausschüsse verantwortlich gewesen. Die Anfänge des Korruptions- und Derivateskandals fallen in die Zeit von 2006 bis 2011, als Draghi Chef der Zentralbank seines Heimatlandes war.

 
European Central Bank (ECB) President Mario Draghi attends the annual meeting of the World Economic Forum (WEF) in Davos January 25, 2013. REUTERS/Denis Balibouse (SWITZERLAND - Tags: POLITICS BUSINESS)