Dell geht für 24,4 Milliarden Dollar von der Börse

Dienstag, 5. Februar 2013, 15:44 Uhr
 

New York (Reuters) - Der Computerkonzern Dell wird im Rahmen eines Milliarden-Deals von der Börse genommen.

Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, übernimmt Konzernchef Michael Dell gemeinsam mit der Beteiligungsgesellschaft Silver Lake und dem Softwareriesen Microsoft den Branchendritten. Das Geschäft hat ein Volumen von 24,4 Milliarden Dollar. Die Dell- Aktionäre erhalten 13,65 Dollar je Anteilsschein. Firmengründer Dell stockt zudem seine Beteiligung an dem Konzern weiter auf.

 
A Dell computer logo is seen on a laptop at Best Buy in Phoenix, Arizona, February 18, 2010