ArcelorMittal nach Ergebniseinbruch für 2013 optimistischer

Mittwoch, 6. Februar 2013, 09:18 Uhr
 

Brüssel (Reuters) - Der Stahlkonzern ArcelorMittal hat im vierten Quartal im Kerngeschäft 1,323 Milliarden Dollar verdient und damit besser abgeschnitten als von Analysten erwartet.

Unter dem Strich fuhr der Weltmarkführer aber einen Verlust von 3,987 Milliarden Dollar ein, wie der in Luxemburg ansässige Konzern am Mittwoch mitteilte. Analysten waren im Durchschnitt beim Ebitda von einem Rückgang um mehr als ein Viertel auf 1,26 Milliarden Dollar ausgegangen. Beim Nettoverlust hatten sie sogar mit 4,36 Milliarden Dollar gerechnet.

Für das laufende Jahr zeigte sich der Stahlriese zuversichtlicher, auch wenn die Marktbedingungen weiter hart blieben. Das Ebitda werde 2013 aber voraussichtlich über dem Wert des Vorjahres liegen.