Rusal rechnet mit Anziehen der weltweiten Alu-Nachfrage

Freitag, 8. Februar 2013, 07:49 Uhr
 

Hongkong (Reuters) - Der weltgrößte Aluminium-Konzern United Company Rusal rechnet wegen vieler Infrastruktur-Großprojekte in China mit einem Anziehen der weltweiten Alu-Nachfrage in diesem Jahr.

Die Nachfrage werde 2013 voraussichtlich um sechs Prozent auf 50 Millionen Tonnen steigen, kündigte das russische Unternehmen am Freitag an. China werde 2013 der größte Markt für das Material bleiben, teilte Rusal mit. Die Aluminium-Produktion in dem Konzern kletterte vergangenes Jahr um ein Prozent auf 4,17 Millionen Tonnen. Die Branche hat ein hartes Jahr hinter sich. Rusal rechnet damit, dass die Preise wegen der Schuldenkrise in Europa noch weiter unter Druck bleiben werden.

 
A worker operates a mixer of fused aluminium at the foundry shop of the Rusal Krasnoyarsk aluminium smelter in the Siberian city of Krasnoyarsk August 14, 2012. The smelter produces about 1 million tons of aluminium a year and accounts for 25 percent of aluminium production in Russia and for 3 percent of global output, making it one of the largest smelters in the world, according to representatives of the company. REUTERS/Ilya Naymushin (RUSSIA - Tags: BUSINESS COMMODITIES INDUSTRIAL)