Schavan tritt zurück - Wanka wird Bildungsministerin

Samstag, 9. Februar 2013, 15:04 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Bundesbildungsministerin Annette Schavan tritt wegen der Plagiatsaffäre um ihrer Doktorarbeit zurück.

Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte am Samstag im Beisein Schavans in Berlin, sie habe das Rücktrittsgesuch sehr schweren Herzens angenommen. Nachfolgerin soll Johanna Wanka werden, die zuletzt Wissenschafts- und Kulturministerin in Niedersachsen war. Dort war die schwarz-gelbe Regierung vor drei Wochen abgewählt worden. Der Wechsel im Kabinett soll am Donnerstag vollzogen werden. Vergangenen Dienstag hatte die Universität Düsseldorf Schavan den Doktortitel entzogen.

Merkel sagte, Schavan habe als die profilierteste Bildungsministerin 17 Jahre im Dienste des Bildungs- und Wissenschaftsstandort Deutschland gestanden. "Ihre Leistung als Ministerin in diesen wichtigen Ressorts ist außerordentlich." Mit ihrer Entscheidung habe Schavan ihr eigenes persönliches Wohl hinter das Gemeinwohl gestellt. "Diese Haltung macht Annette Schavan aus", sagte Merkel, die eine Freundschaft mit Schavan verbindet. Zu den Plagiatsvorwürfen und dem Entzug des Doktortitels sagte die Kanzlerin kein Wort.

Schavan dankte der Kanzlerin für Vertrauen und Freundschaft über viele Jahre. Sie bestritt die Plagiatsvorwürfe erneut und bekräftigte ihre Klageankündigung gegen die Aberkennung des Doktortitels. "Ich habe in meiner Dissertation weder abgeschrieben noch getäuscht." Wenn eine Forschungsministerin gegen eine Universität klage, sei dies mit Belastungen für das Amt, die Regierung und auch die Partei verbunden, sagte die frühere stellvertretende CDU-Vorsitzende. "Das Amt darf nicht beschädigt werden", sagte Schavan. Sie werde sich nun auf ihr Bundestagsmandat konzentrieren.

 
German Education Minister Annette Schavan (L) talks with Chancellor Angela Merkel during a session of the Bundestag, the German lower house of parliament, in Berlin October 18, 2012. REUTERS/Thomas Peter (GERMANY - Tags: POLITICS)