Ex-Google-Chef Schmidt verkauft 42 Prozent seiner Firmenanteile

Samstag, 9. Februar 2013, 13:07 Uhr
 

San Francisco (Reuters) - Der frühere Google-Chef Eric Schmidt trennt sich von rund 42 Prozent seiner Aktien an dem Internetunternehmen.

Schmidt werde im Laufe des Jahres 3,2 Millionen Google-Aktien veräußern, teilte das Unternehmen am Freitagabend in einem Schreiben an die US-Börsenaufsicht SEC mit. Der Schritt gebe dem Manager mehr individuellen Spielraum und Liquidität, hieß es. Die Verkäufe sollen gestaffelt stattfinden, so dass der Kurs nicht zu sehr leidet.

Derzeit hält Schmidt rund 7,6 Millionen Google-Aktien. Er war bis 2011 Firmenchef und übergab im April desselben Jahres das Ruder an Firmenmitbegründer Larry Page. Nun fungiert Schmidt als Executive Chairman bei Google. Eine Sprecherin wollte sich nicht zum Grund für den Aktienverkauf äußern. Die Titel notieren auf derzeit auf Rekordständen. Nachbörslich sanken sie um gut vier Dollar auf 781,26 Dollar. Sie hatten den Handel mit einem Rekordschlusstand von 785,37 Dollar beendet. Zu diesem Preis könnten Schmidt die Aktienverkäufe 2,51 Milliarden Dollar einbringen.

 
The Google signage is seen at the company's headquarters in New York January 8, 2013. REUTERS/Andrew Kelly