Kreise - G7 erwägt gemeinsame Wechselkurs-Erklärung

Montag, 11. Februar 2013, 13:59 Uhr
 

London (Reuters) - Die sieben etablierten Industrieländer der G7 werden sich nach Angaben aus G20-Kreisen womöglich noch in dieser Woche gemeinsam zu marktbestimmten Wechselkursen bekennen.

Zwei Vertreter aus G20-Ländern sagten unabhängig voneinander am Montag, eine solche gemeinsame Erklärung werde derzeit erwogen. In einem Entwurf wende sich die G7 auch gegen den Einsatz politischer Mittel zur Steuerung des Wechselkurses. Die Erklärung könnte am Freitag oder Samstag kommen. Dann tagen die Finanzminister und Notenbankchefs der 20 führenden Schwellen- und Entwicklungsländer in Moskau.

Hintergrund sind die seit geraumer Zeit laufenden Diskussionen über einen drohenden "Abwertungswettlauf" unter maßgeblichen Währungen. Ausgelöst worden war die durch die weitere Lockerung der japanischen Fiskal- und Geldpolitik, die den japanischen Yen auf Talfahrt geschickt hatte. Dadurch haben stark exportorientierte japanische Firmen wie Toyota oder Canon Wettbewerbsvorteile im Ausland.