ING-Gewinn schwächer als erwartet - Weiterer Stellenabbau

Mittwoch, 13. Februar 2013, 08:15 Uhr
 

Amsterdam (Reuters) - Der niederländische Finanzkonzern ING hat im vierten Quartal überraschend wenig Gewinn erwirtschaftet und baut nun weitere 2400 Stellen ab.

Unter dem Strich lag das Ergebnis bei 1,434 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Von Reuters befragte Analysten hatten einen Gewinn von 1,587 Milliarden Euro erwartet. Im Bankengeschäft lag der Gewinn vor Steuern bei 184 Millionen Euro, bei der Versicherungssparte waren es 272 Millionen Euro.

 
Employees of ING group take a break in front of their office in Amsterdam November 7, 2012. REUTERS/Michael Kooren