Kabel-Gigant Comcast investiert Milliarden in Inhalte

Mittwoch, 13. Februar 2013, 16:58 Uhr
 

New York (Reuters) - Neuer Milliarden-Deal in der Kabel-Branche: Der führende US-Netzbetreiber Comcast übernimmt für 16,7 Milliarden Dollar die volle Kontrolle über den Medienkonzern NBC Universal. Comcast kauft dafür die 49-Prozent-Beteiligung des Mischkonzerns General Electric (GE) an NBC.

Comcast will sich so attraktive Inhalte für das Kabel-Geschäft sichern. Gut 22 Millionen Abonnenten bekommen ihre Fernsehsendungen über das Comcast-Kabel ins Wohnzimmer geliefert.

Vergangene Woche erst hatte der US-Milliardär John Malone für Aufsehen gesorgt, als er mit seinem Unternehmen Liberty Global für 16 Milliarden Dollar den britischen Kabelfernseh-Anbieter Virgin Media übernahm.

KABEL, FILMSTUDIOS, TV-SENDER

Comcast geht mit der Verknüpfung seiner Netze mit Programminhalten einen anderen Weg als beispielsweise Time Warner Cable. "Die Realität ist, dass das Geschäft mit Inhalten stärker und stärker geworden ist", sagte Branchenkenner John Tinker von der Investmentbank Maxim. Comcast sei ein integrierter Medien- und Unterhaltungskonzern. "Sie sind nicht nur ein Kabelnetz-Betreiber."

Das Unternehmen hatte vor zwei Jahren 51 Prozent der Anteile an NBC Universal erworben. Mittlerweile gehören damit zu Comcast Fernsehsender, Kabelnetze, Filmstudios und Freizeitparks. Eigentlich hatte Comcast 2004 Walt Disney für satte 54 Milliarden Dollar schlucken wollen. Der feindliche Übernahmeversuch scheiterte allerdings und Comcast wandte sich NBC zu.

17 MILLIARDEN DOLLAR UND TROTZDEM GÜNSTIG

Comcast-Chef Brian Roberts sagte Reuters, angesichts der gestiegenen Aktienkurse von Medienunternehmen habe man einen sehr günstigen Preis bekommen. Investoren scheinen diese Einschätzung zu teilen: Comcast-Papiere legten im nachbörslichen Handel an der Wall Street um rund sieben Prozent zu.

Der Liberty-Deal hatte inklusive Schulden von Virgin sogar ein Volumen von 23 Milliarden Dollar. Es war eine der größten Übernahmen in der Medienbranche seit Jahren. Auch hier ging es um die Inhalte. Virgin Media zählt 4,9 Millionen TV-Kunden und ist damit der Hauptrivale von Rupert Murdoch mit seinem Pay-TV-Primus BSkyB auf dem britischen Markt.   Fortsetzung...

 
The news ticker outside the Today Show announces GE's sale of NBC to Comcast, in New York, December 3, 2009. General Electric Co's sale of a majority stake in its NBC Universal media arm to Comcast Corp marks a big step forward in what could be a time of significant restructuring at the largest U.S. conglomerate. REUTERS/Chip East (UNITED STATES MEDIA BUSINESS)