Nowotny (EZB): Euro-Zone schumpft 2013 um etwa 0,3 Prozent

Freitag, 15. Februar 2013, 08:54 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Der Euro-Zone droht nach den Worten von EZB-Ratsmitglied Nowotny ein weiteres Rezessionsjahr.

Das Bruttoinlandsprodukt könnte 2013 um 0,2 oder 0,3 Prozent schrumpfen, sagte der Chef des Oesterreichischen Nationalbank den "Vorarlberger Nachrichten" (Freitagausgabe). 2012 hatte es ein Minus von 0,5 Prozent gegeben. Allerdings gebe es innerhalb der Währungsunion ein massives Konjunkturgefälle, dass sich sogar noch vergrößern könne, sagte Nowotny.

Besser sind die Aussichten für Österreich. Die Notenbank werde möglicherweise ihre Wachstumsprognose von derzeit 0,6 Prozent auf 0,7 bis 0,9 Prozent anheben, sagte Nowotny.

 
European Central Bank (ECB) Governing Council member Ewald Nowotny of Austria talks during the presentation of the European Bank for Reconstruction and Development (EBRD) transition report 2012 in Vienna January 30, 2013. REUTERS/Heinz-Peter Bader (AUSTRIA - Tags: BUSINESS POLITICS)