Office Depot treibt Fusion auf US-Büroartikelmarkt voran

Mittwoch, 20. Februar 2013, 17:19 Uhr
 

New York (Reuters) - In den USA schreitet die Konsolidierung auf dem Büroartikel-Markt voran.

Der Branchen-Zweite Office Depot übernimmt für knapp 1,2 Milliarden Dollar den kleineren Rivalen OfficeMax. Das Geschäft soll ohne Bargeld über einen reinen Aktientausch über die Bühne gehen, wie beide Unternehmen am Mittwoch mitteilten. Demnach bietet Office Depot 2,69 neue Aktien für einen OfficeMax-Anteilsschein. Allerdings hätte die Fusion wohl erst später bekanntgegeben werde sollen, weil einige Fragen noch geklärt werden müssen. An die Öffentlichkeit gelangte die Nachricht nur durch einen Kommunikationspatzer.

Der Büroartikel-Markt befindet sich im Umbruch. Die Konkurrenz durch Branchenprimus Staples, Einzelhändler wie Wal-Mart und den Online-Anbieter Amazon macht Office Depot und OfficeMax zu schaffen. Produkte wie Schulbedarf, Stifte und Notizbücher gibt es heutzutage in jedem großen Warenhaus. Beide US-Konzerne machen zu wenig Gewinn mit ihren verkauften Produkten. Zudem dümpelt der Aktienkurs seit langem. Durch die Fusion hoffen die Firmen nun, höhere Rabatte bei Lieferanten durchsetzen und Filialen verschmelzen zu können. Auch das neue Unternehmen wird beim Marktanteil aber noch hinter Staples zurückbleiben.

Office Depot schrieb im vierten Quartal 2012 vor allem wegen schwacher Geschäfte in den USA rote Zahlen. Der Konzern verlor je Aktie 0,06 Dollar. Der Umsatz lag bei 2,6 Milliarden Dollar und damit unter den Markterwartungen. Mit seiner Mitteilung zu den Quartalszahlen veröffentlichte Office Depot auch offenbar ausversehen Details zu dem Zusammenschluss mit OfficeMax. Aus Unternehmenskreisen verlautete, die Fusion hätte eigentlich zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben werden sollen. So müssten einige Details wie Firmenname und Sitz des Unternehmens noch ausgehandelt werden. Offen sei auch noch die Frage, wer das neue Unternehmen leiten wird.

An der New Yorker Börse stießen die Nachrichten auf ein geteiltes Echo: Während der Aktienkurs des Übernahmekandidaten OfficeMax um mehr als sieben Prozent anzog, gaben die Papiere von Office Depot knapp vier Prozent nach.

 
An Office Depot store is pictured in Encinitas, California, February 19, 2013. Office Depot, the No. 2 U.S. office supply retailer, is in advanced talks to merge with smaller rival OfficeMax and a deal could come as early as this week, a person familiar with the matter said on Monday. REUTERS/Mike Blake (UNITED STATES - Tags: BUSINESS LOGO)