Bessere Auslastung verringert Air-France-Verlust

Freitag, 22. Februar 2013, 08:42 Uhr
 

Paris (Reuters) - Die französisch-niederländische Fluggesellschaft Air France-KLM hat 2012 von einer Rekord-Auslastung profitiert und ihren Verlust verringert.

Der operative Verlust lag bei 300 Millionen Euro nach einem Minus von 353 Millionen im Vorjahr, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Der Umsatz stieg um 5,2 Prozent auf 25,63 Milliarden Euro.

Finanzchef Philippe Calavia gab keine Prognose für das Ergebnis in diesem Jahr ab, weil die Lage zu unsicher sei. Der Konzern halte jedoch an den Zielen fest, ab kommenden Jahr wieder Gewinne zu erwirtschaften und die Schulden um zwei Milliarden Euro zu reduzieren. Eine geringere Verschuldung sei "das wichtigste Ziel des Unternehmens", sagte er.

 
Passengers walk through an aerobridge to embark an Air France plane on the tarmac of Charles de Gaulles International Airport in Roissy near Paris, January 8, 2013. Investors in Alitalia who helped rescue the airline four years ago are considering selling their shares, with some pushing for a deal with long-time stakeholder Air France-KLM, sources with knowledge of the situation said on Monday, January 7, 2013. REUTERS/Charles Platiau (FRANCE - Tags: TRANSPORT BUSINESS) - RTR3C7OL