Zeitung: Ruf der Deutschen Bank soll Vorstandsboni mitbestimmen

Sonntag, 24. Februar 2013, 12:07 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Die Deutsche Bank will einem Zeitungsbericht zufolge die Bezahlung ihrer Führungsriege reformieren.

Bei der Berechnung der Vorstands-Boni sollen in Zukunft auch die öffentliche Reputation des Geldhauses sowie die Zufriedenheit von Kunden und Mitarbeitern einfließen, berichtete die "Welt am Sonntag" ohne genaue Quellenangabe. Mit einer solchen Reform des Vergütungssystems wolle der Aufsichtsrat auf die Serie von Negativschlagzeilen reagieren, mit denen sich die Bank seit Monaten konfrontiert sieht.

Die neuen Vorstandchefs Anshu Jain und Jürgen Fitschen hatten vergangenes Jahr einen "Kulturwandel" bei dem größten deutschen Institut ausgerufen. Deshalb sollen nicht mehr allein betriebswirtschaftliche Kennziffern über die Höhe der Vorstandsbezahlung entscheiden, hieß es in dem Bericht weiter.

 
The logo of Germany's largest business bank, Deutsche Bank, is seen at the bank's headquarters behind twigs in Frankfurt January 31, 2012. Deutsche Bank's outgoing CEO Josef Ackermann will announce the bank's annual figures during a news conference on February 2. REUTERS/Kai Pfaffenbach (GERMANY - Tags: BUSINESS LOGO) - RTR2X4M2