Ausland | Montag, 21. Januar 2013, 18:28 Uhr

Obama ruft Landsleute zur Einheit auf

Washington US-Präsident Barack Obama hat zum Auftakt seiner zweiten Amtszeit seine Landsleute zur Einheit aufgerufen.

Die USA müssten als "eine Nation, ein Volk" handeln, sagte der 51-Jährige in seiner Antrittsrede vor mehreren Hunderttausend Zuhörern und Millionen Fernsehzuschauern am Montag auf den Stufen des Kapitols in Washington. Er stimmte die Amerikaner auf schwierige Entscheidungen ein, um die Staatsverschuldung und die Kosten im Gesundheitswesen zu senken. Obama erklärte außerdem, sich für Demokratie von Asien bis Afrika und vom amerikanischen Kontinent bis zum Nahen Osten einzusetzen. Auch müssten die USA einen besseren Weg finden, "Einwanderer willkommen zu heißen".

X