Edition:
Deutschland
Ausland | Freitag, 14. Dezember 2012, 20:04 Uhr

Medien: Mindestens 27 Tote bei Schießerei an US-Grundschule

Newton Bei der Schießerei in einer Grundschule im US-Staat Connecticut sind Medienberichten zufolge mindestens 27 Menschen ums Leben gekommen, darunter zahlreiche Kinder.

Unter den Toten befinde sich neben dem Direktor auch der Schütze, berichtete der Fernsehsender CBS News am Freitag. Etwa die Hälfte der Todesopfer seien offenbar Kinder. Bei dem Täter handle es sich um den Vater eines Schulkindes an der Sandy Hook Elementary School in der Stadt Newton. Berichte über einen zweiten Schützen blieben zunächst unbestätigt.

In einer ersten Stellungnahme erklärte das Präsidialamt in Washington, dass sich Barack Obama von seinem Stab fortlaufend über das informieren lasse. Der Präsident sei in Gedanken bei den betroffenen Familien.

X