Edition:
Deutschland
Ausland | Sonntag, 18. Juli 2010, 13:18 Uhr

Sturm "Conson" trifft Vietnam - Tausende müssen Häuser verlassen

Hanoi Nach den schweren Verwüstungen auf den Philippinen hat der Sturm "Conson" Vietnam erreicht.

Es seien rund 3500 Soldaten in die Küstenregionen geschickt worden, um bei Evakuierungen zu helfen, berichtete der staatliche Radiosender Voice of Vietnam am Sonntag. Im Nordwesten des Landes haben bereits tausende Vietnamesen gefährdete Häuser verlassen, um nicht Opfer von Überflutungen und Erdrutschen zu werden. Dem Radio zufolge sucht der Seedienst nach sechs vermissten Fischern. Ingesamt werden elf Menschen vermisst. Eine Person ertrank im Sturm, der in Vietnam als normaler Sturm und nicht mehr als Taifun eingestuft wurde.

Auf den Philippinen waren durch den Taifun "Conson" 68 Menschen ums Leben gekommen. 84 Personen werden weiterhin vermisst. Fast 30.000 Häuser wurden durch die Unwetter zerstört.

X