Frankreich schließt Staatsbeteiligung an Banken nicht aus

Montag, 3. November 2008, 08:41 Uhr
 

Paris (Reuters) - Frankreich schließt einen Einstieg des Staates bei Banken nicht aus, die Firmen keine Kredite zur Verfügung stellen.

Die Zeitung "Le Figaro" zitierte am Montag Ministerpräsident Francois Fillon mit der Bemerkung, die Regierung könne ihre den Instituten gewährten Kredite wieder zurücknehmen. Die Banken würden dann in Schwierigkeiten geraten. "In dem Moment käme die Frage auf, sich an ihrem Kapital zu beteiligen, vielleicht ihr Management zu ändern und ihre Strategie zu kontrollieren." Das Blatt bezog sich auf ein Interview des TV-Senders France 2 vom Freitag, das am Montag ausgestrahlt werden sollte.