Israelische Marine fängt libanesisches Schiff mit Kurs Gaza ab

Donnerstag, 5. Februar 2009, 13:24 Uhr
 

Jerusalem/Dubai (Reuters) - Die israelische Marine hat ein libanesisches Schiff mit Kurs auf den Gazastreifen abgefangen.

Verteidigungsminister Ehud Barak teilte am Donnerstag mit, die Soldaten nahmen das Schiff ein. Es werde nun in den israelischen Hafen Aschdod geleitet.

Zuvor hatte der arabische Fernsehsender Al-Dschasira berichtet, das mit Hilfsgütern beladene Schiff sei von der israelischen Marine beschossen worden. Ein Korrespondent des Senders berichtete, Soldaten hätten das Schiff geentert, die Besatzung mit Waffen bedroht und geschlagen. Der Reporter meldete sich per Telefon von dem Schiff aus. Das Telefonat wurde unterbrochen. Der Kontakt habe nicht wieder hergestellt werden können, berichtete Al-Dschasira.

Das Schiff hatte demnach größtenteils Hilfsgüter von arabischen und libanesischen Hilfsorganisationen geladen und sei auf dem Weg in Richtung Gazastreifen gewesen. In dem Küstenstreifen werden nach der 22-tägigen Militäroffensive Israels, bei der etwa 1300 Palästinenser getötet und hunderte von Häusern zerstört wurden, immer noch dringend Hilfsgüter benötigt.

Im Dezember hatte die israelische Marine ein Boot mit internationalen Aktivisten an Bord und Hilfsgütern für Gaza gezwungen beizudrehen und in libanesisches Gewässer zu steuern. Der Vorfall sorgte für erhebliche internationale Kritik.