Südafrika bestellt als erstes Land Militärtransporter A400M ab

Donnerstag, 5. November 2009, 11:40 Uhr
 

Kapstadt (Reuters) - Südafrika hat als erstes Land den Militärtransporter A400M beim Flugzeugbauer Airbus abbestellt.

Grund für die Stornierung der acht in Auftrag gegebenen Maschinen seien gestiegene Kosten und Lieferverzögerungen, sagte Kabinettssprecher Themba Maseko am Donnerstag. EADS lehnte eine Stellungnahme zunächst ab.

Der A400M ist das größte europäische Verteidigungsprojekt. An ihm hängen rund 4000 Arbeitsplätze. Wegen technischer Probleme und Mehrkosten liegt es mehr als drei Jahre hinter dem ursprünglichen Zeitplan zurück.

Die europäischen Besteller hatten sich im Juli trotz der Verzögerungen mit EADS auf ein Festhalten an den Aufträgen geeinigt. Deutschland hat 60 der schweren Transportflugzeuge bestellt, die bis zu 32 Tonnen an Truppen und Ausrüstung über Distanzen von bis zu 8000 Kilometern befördern können.

 
<p>An undated hand out picture shows an A400M Airbus Military aircraft in flight.</p>