Iran: Rebellenchef mit Verbindungen zu den USA festgenommen

Dienstag, 23. Februar 2010, 13:01 Uhr
 

Teheran (Reuters) - Der Iran hat die Festnahme eines Rebellenchefs bekanntgegeben und ihm Verbindungen zu den USA vorgeworfen.

Abdolmalek Rigi, Anführer der Sunniten-Gruppe Dschundollah (Gottes Soldaten), sei auf einem Flug von Dubai nach Kirgistan festgenommen und an den Iran überstellt worden, sagte Innenminister Mostafa Mohammed-Nadschdschar der Nachrichtenagentur Fars am Dienstag. Geheimdienstchef Heidar Moslehi sagte dem Sender Press TV, Rigi habe sich noch 24 Stunden zuvor auf einem US-Militärstützpunkt aufgehalten. "Die Amerikaner haben Rigi einen afghanischen Pass ausgestellt und einen Ausweis, damit er nach Pakistan reisen konnte." Auch europäische Länder habe er vor der Verhaftung besucht.

Der mehrheitlich schiitische Iran macht die Dschundollah für zahlreiche Anschläge verantwortlich. Im Juli waren 13 Mitglieder der Gruppe hingerichtet worden. Die Regierung in Teheran wirft den USA, Großbritannien und Pakistan vor, die Organisation zu unterstützen. Alle drei Staaten weisen dies zurück.