TV: Geheimdienste vereiteln Anschläge auf Deutschland und London

Mittwoch, 29. September 2010, 10:07 Uhr
 

London (Reuters) - Geheimdienste haben einem Fernsehbericht zufolge Anschläge auf London sowie Städte in Deutschland und Frankreich vereitelt.

Die Anschläge seien von Extremisten in Pakistan geplant worden und hätten die Ziele gleichzeitig treffen sollen, berichtete der britische Sender Sky News am Dienstag. Die Pläne seien fortgeschrittenen gewesen, hätten aber nicht unmittelbar bevorgestanden. Wie Sky unter Berufung auf Sicherheitskreise weiter berichtete, hätten die Anschläge ähnlich wie die Angriffe in Mumbai im November 2008 ablaufen sollen.

Vertreter des US-Geheimdienstes sagten, sie könnten solche Pläne nicht bestätigen. Die Gefahr von Anschlägen sei aber nach wie vor gegeben. Aus Sicherheitskreisen verlautete, dass es vor gut zwei Wochen - um den Jahrestag der Anschläge vom 11. September 2001 - erste Berichte über die Bedrohung gegeben habe.

Erst am Dienstag war der Eiffelturm nach einem Bombenalarm geräumt worden. Die Polizei konnte aber nichts auffälliges entdecken. Es war der vierte Bombenalarm binnen weniger Wochen an einem öffentlichen Platz in Paris.

 
<p>Ein englischer Polizist blickt auf das Parlamentsgeb&auml;ude in London am 23. Januar 2010. REUTERS/Suzanne Plunkett</p>