Opposition - Syrische Armee greift Vororte von Damaskus an

Montag, 5. November 2012, 13:09 Uhr
 

Amman (Reuters) - Die syrische Armee hat am Montag nach Darstellung von Aufständischen mehrere überwiegend von Sunniten bewohnte Vororte der Hauptstadt Damaskus angegriffen.

Seit der Nacht seien durch Artilleriebeschuss und Angriffe aus der Luft 28 Menschen getötet und Dutzende verletzt worden, berichteten Gegner von Präsident Baschar al-Assad. Der Machthaber gehört zur Bevölkerungsgruppe der Alawiten, die der schiitischen Glaubensrichtung nahestehen. Die sunnitischen Stadtteile stehen seit Beginn des Aufstands gegen Assad vor 19 Monaten im Mittelpunkt der Kämpfe.

In der Nacht griffen Anhänger der aufständischen Freien Syrischen Armee den Angaben zufolge im südlichen Vorort Nisrin Assad-treue Milizionäre an. Auch Stellungen regierungsnaher Kämpfer im palästinensischen Flüchtlingslager Jarmuk seien beschossen worden. Mindestens sieben Palästinenser wurden getötet, wie Aufständische vor Ort berichteten.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow warf ausländischen Mächten vor, die Assad-Gegner mit Waffen zu versorgen. Dies sei eine Verletzung des Völkerrechts, sagte er der ägyptischen Zeitung "Al-Ahram". Zudem könnten diese Waffen Al-Kaida-Extremisten in die Hände fallen. Die Waffenlieferungen seines Landes rechtfertigte Lawrow dagegen. Dabei handele es sich um eine bereits zu Sowjet-Zeiten vereinbarte Rüstungskooperation. Die Waffen dienten der Verteidigung Syriens gegen äußere Feinde. Im innersyrischen Konflikt ergreife Russland keine Partei für irgendeine Seite.

Russland gilt neben China als einer der wichtigsten Unterstützer der syrischen Führung. Im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen legte das Land bereits drei Mal sein Veto gegen Resolutionen ein, die zum Ziel hatten, Assads Umgang mit dem Aufstand zu verurteilen.

Einen neuen Resolutionsanlauf forderte der internationale Syrien-Vermittler Lakhdar Brahimi am Sonntag. Grundlage dafür solle die Ende Juni getroffene Genfer Erklärung sein, in der die Bildung einer Übergangsregierung der nationalen Einheit gefordert wird.

 
Residents look at Free Syrian Army fighters as they arrive to fight the pro-government forces, in Haram town, Idlib Governorate, October 28, 2012. REUTERS/Asmaa Waguih