Syrische Opposition wählt Geistlichen zum Chef

Montag, 12. November 2012, 07:39 Uhr
 

Doha (Reuters) - Der neue Zusammenschluss syrischer Oppositionsgruppen hat einen Geistlichen zu seinem Chef bestimmt.

Der ehemalige Imam Moaz al-Chatib wurde am Sonntagabend in Katar zum Präsidenten der neuen Nationalen Koalition gewählt. Chatib hatte Syrien in diesem Jahr verlassen und war nach Kairo geflüchtet, weil er mehrmals in Damaskus inhaftiert wurde. Mehrere syrische Oppositionsgruppen aus dem In- und Ausland hatten sich kurz zuvor zu einem neuen Bündnis im Kampf gegen Präsident Baschar al-Assad zusammengeschlossen. Die Vereinigung soll Nationale Koalition der Oppositionskräfte und der Syrischen Revolution heißen. In Syrien tobt seit mehr als anderthalb Jahren ein Aufstand gegen Staatschef Baschar al-Assad. Dabei wurden bislang etwa 38.000 Menschen getötet.