Reding - EU-Kommission für Frauenquote in Aufsichtsräten

Mittwoch, 14. November 2012, 12:21 Uhr
 

Berlin/Brüssel (Reuters) - Die EU-Kommission setzt sich für eine Quote von Frauen in Aufsichtsräten von Unternehmen ein.

Wie Justizkommissarin Viviane Reding am Mittwoch per Twitter mitteilte, verabschiedete die Brüsseler Behörde einen entsprechenden Vorschlag von ihr. "Geschafft", schrieb die Luxemburger Kommissarin in dem Kurznachrichtendienst in allen europäischen Amtssprachen. Demnach sollen bis 2020 die Aufsichtsräte von Unternehmen zu 40 Prozent mit Frauen besetzt sein. Die Firmen sollen zugleich darauf verpflichtet werden, von 2016 an Frauen bei gleicher Eignung so lange zu bevorzugen, bis die Quote erreicht wird. Das Europäische Parlament und der Ministerrat müssen dem Vorschlag der Kommission allerdings zustimmen, damit das Gesetz in Kraft treten kann.

Reding hat ihren Vorschlag für diesen zweiten Anlauf deutlich abgeschwächt. Vor drei Wochen wollte sie auch den Frauenanteil von 40 Prozent als verbindlich vorgeben. Nun wird die Quote nur noch als Ziel genannt. In Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern sind nach Schätzungen der Kommission derzeit weniger als 15 Prozent der Sitze im Aufsichtsrat mit Frauen besetzt.