Griechische Arbeiter greifen deutschen Konsul an

Donnerstag, 15. November 2012, 12:34 Uhr
 

Athen (Reuters) - Aufgebrachte griechische Arbeiter haben am Donnerstag in Thessaloniki versucht, einen deutschen Diplomaten anzugreifen.

Einige Angestellte der Stadt stürmten ein Treffen von deutschen und griechischen Vertretern. Die Polizei setzte Schlagstöcke und Tränengas ein, um die rund 250 Menschen vor dem Gebäude zu zerstreuen. Bereitschaftspolizisten stellten sich schützend vor Konsul Wolfgang Hölscher-Obermaier, der das Gebäude betreten wollte. Einige der Arbeiter versuchten, Wasserflaschen in Richtung des Konsuls zu werfen. Die deutsche Botschaft in Athen war zunächst nicht zu einer Stellungnahme zu erreichen.

Die Demonstranten vor dem Gebäude riefen "Jetzt oder nie" und hielten nachgemachte Grabsteine in die Höhe. "Kampf bis zum Ende" war auf Spruchbändern zu lesen. In Griechenland machen viele Menschen die Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel für die eingeleiteten Sparmaßnahmen verantwortlich.