Weg für Neuwahlen in Japan frei - Parlament aufgelöst

Freitag, 16. November 2012, 08:32 Uhr
 

Tokio (Reuters) - In Japan ist der Weg frei für vorgezogene Neuwahlen. Das Unterhaus des Parlaments wurde am Freitag aufgelöst.

Die Wahl ist für den 16. Dezember angesetzt. Meinungsumfragen zufolge dürften die früher über Jahrzehnte an der Regierung beteiligten Liberaldemokraten (LDP) mit dem Oppositionsführer und früheren Ministerpräsidenten Shinzo Abe an der Spitze das Rennen machen und an die Macht zurückkehren. Politikexperten befürchten, dass sich die durch einen Inselstreit belasteten Beziehungen zu China dann weiter verschlechtern könnten. Die meisten Beobachter gehen ferner davon aus, dass auch die Wahl kaum etwas an dem politischen Stillstand ändern wird, der die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt bereits seit längerem lähmt.