De Maiziere - Türkei bittet Nato noch Montag um Patriot-Raketen

Montag, 19. November 2012, 10:18 Uhr
 

Brüssel (Reuters) - Bundesverteidigungsminister Thomas de Maiziere rechnet noch am Montag mit einem Antrag der Türkei auf Militärhilfe der Nato.

"Ich rechne damit, dass es heute eine Anfrage der türkischen Regierung an die Nato gibt, zur Stationierung von Patriot-Raketen an der syrischen Grenze", sagte der Minister in Brüssel. "Wir werden eine solche Frage solidarisch prüfen und schnell beantworten." Der Bundestag solle auf jeden Fall mit der Entscheidung befasst werden, fügte de Maiziere hinzu. Sollte Deutschland Flugabwehrraketen zur Verfügung stellen, kämen auch deutsche Soldaten zum Einsatz.

Wegen des Bürgerkrieges in Syrien ist es an der türkisch-syrischen Grenze immer wieder zu Spannungen gekommen. Syrische Kampfflugzeuge hatten in der zurückliegenden Woche die von Rebellen beherrschte Stadt Ras al-Ain nahe der Grenze zur Türkei beschossen. Die Einschläge erschütterten auch Gebäude in der türkischen Nachbarstadt Ceylanpinar. Kurz nach dem Angriff waren auch auf türkischer Seite Kampfflugzeuge aufgestiegen.