Assad-Truppen bombardieren Viertel im Süden von Damaskus

Montag, 19. November 2012, 16:49 Uhr
 

Amman (Reuters) - Syrische Regierungstruppen haben am Montag nach Darstellung von Oppositionellen mehrere Stadtteile der Hauptstadt Damaskus willkürlich unter Beschuss genommen.

Die Soldaten richteten mit Raketenwerfern großflächige und ungezielte Zerstörungen an, sagte ein Vertreter der oppositionellen Organisation Syrisches Medienzentrum. Am Sonntag waren mit Kampfflugzeugen offensichtlich gezielt Positionen der Rebellen angegriffen worden. Oppositionellen zufolge wollen die Streitkräfte verhindern, dass die Rebellen aus dem Süden der Stadt in das Zentrum vorrücken. Die Raketen und Bomben seien in den Stadtteilen Hadschar al-Aswad, Al-Tadamun und Al-Kadam eingeschlagen. Die meisten Bewohner sind aus den Gebieten bereits geflüchtet. Berichte über Opfer lagen zunächst nicht vor.

Die Truppen von Staatschef Baschar al-Assad kämpfen seit dem vergangenen Jahr gegen die Rebellen. Der Konflikt, der sich immer mehr zu einem Bürgerkrieg zwischen der sunnitischen Mehrheit und Assads alawitischer Minderheit ausweitet, hat schon Tausenden Menschen das Leben gekostet. Die Rebellen konnten nach mehreren Monaten mit nur wenig Erfolgen zuletzt verschiedene Militärstützpunkte einnehmen, etwa eine Kaserne von Spezialeinheiten in der Nähe von Aleppo und einen kleinen Militärflughafen.

Unterdessen gibt es im Nordosten Syriens auch Zusammenstöße zwischen den Rebellen und Kurden. Flüchtlinge aus der Grenzstadt Ras al-Ain berichteten am Montag, die Freie Syrische Armee habe sich Gefechte mit kurdischen Kämpfern geliefert. Oppositionellen zufolge wurden dabei mindestens vier Kurden verletzt. Ein Scharfschütze habe zudem den Chef des Kurdenrates in Ras al-Ain getötet.

Die Kurden in der Region sehen das Vorgehen der sunnitischen Rebellen mit Skepsis. Die türkische Regierung ist dagegen besorgt, dass eine autonome Kurdenregion in Syrien Kämpfer der PKK im eigenen Land stärken könnte. Die PKK kämpft seit knapp 30 Jahren um Autonomie. In dem Konflikt sind über 40.000 Menschen ums Leben gekommen.

 
A Syrian family from the northern Syrian town of Ras al-Ain flee their house during gunfire as they prepare to cross the border fence from Ras al-Ain into Turkey, as seen from the Turkish border town of Ceylanpinar, Sanliurfa province, November 19, 2012. REUTERS/Amr Abdallah Dalsh (TURKEY - Tags: POLITICS CONFLICT)