Kreise: Samaras will nach neuer Tranche Kabinett umbilden

Dienstag, 20. November 2012, 08:11 Uhr
 

Athen (Reuters) - Als Zugeständnis an seine Koalitionspartner will der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras Regierungskreisen zufolge nach der Auszahlung der nächsten Milliardenkredite sein Kabinett umbilden.

Damit solle der Pasok-Partei und der demokratischen Linken ein größeres Gewicht gegeben werden, verlautete am Montag aus den Kreisen. Der Konservative Samaras wollte sich demnach noch am Montag mit Vertretern der beiden Parteien treffen. Den Kreisen nach soll Finanzminister Yannis Stournaras im Amt bleiben.

Die Finanzminister der Euro-Zone kommen am Dienstag (17.00 Uhr) in Brüssel zusammen, um über weitere Schritte in der Schuldenkrise zu sprechen. Wann genau die nächste Tranche aus dem internationalen Hilfspaket ausgezahlt wird, ist unklar. Zwischen den Europäern und dem Internationalen Währungsfonds gibt es Streit, wie die Schuldenprobleme des Landes gelöst werden können. Geplant ist, Griechenland 44 Milliarden Euro zu überweisen, wenn es die Auflagen erfüllt.

 
Greek Prime Minister Antonis Samaras (R) votes during a voting for the 2013 budget as Finance Minister Yannis Stournaras (L) looks on at the parliament in Athens early November 12, 2012. Greece's ruling coalition secured enough votes in parliament on Sunday to approve the 2013 budget law, a crucial requirement for Athens to revive its stalled international bailout programme and avoid insolvency. REUTERS/Yorgos Karahalis (GREECE - Tags: POLITICS BUSINESS)