Ägyptische Opposition will weiter gegen Mursi protestieren

Dienstag, 27. November 2012, 07:28 Uhr
 

Kairo (Reuters) - Die ägyptische Opposition will am Dienstag weiter gegen die erweiterten Befugnisse von Präsident Mohammed Mursi demonstrieren.

Seine Gegner verlangen von dem islamistischen Politiker, einen Erlass zur Ausweitung seiner Macht ganz zurückzunehmen. Oppositionelle auf dem Tahrirplatz in Kairo kündigten an, so lange dort zu verharren, bis das Dekret aufgehoben sei.

Mursi hatte in der vergangenen Woche bestimmt, dass seine Entscheidungen bis zur Wahl eines neuen Parlamentes unanfechtbar sind. Dagegen gingen viele Menschen auf die Straße. Bei den Protesten kam es auch zu Gewalt. Mursis Sprecher sagte am Montag, die neuen Befugnisse bezögen sich nur auf "Fragen der Souveränität". Dies entspricht einem Vorschlag des Obersten Richterrates. Der islamistische Präsident hatte sich mit führenden Juristen getroffen. Dabei bemühten sich beide Seiten um Schadensbegrenzung.