UN-Atomenergiebehörde - Kein Fortschritt im Atomstreit mit Iran

Donnerstag, 29. November 2012, 12:01 Uhr
 

Wien (Reuters) - Die UN-Atomenergiebehörde IAEA sieht keine Fortschritte im Streit mit dem Iran über dessen Nuklearprogramm.

Es sei weiterhin unklar, ob und inwieweit das Programm des Iran militärische Dimensionen habe, teilte die Organisation der Vereinten Nationen (UN) am Donnerstag mit. "Es sind keine konkreten Ergebnisse erreicht worden", sagte IAEA-Chef Yukiya Amano. Der frühere japanische Diplomat erneuerte seine Forderung an den Iran, den internationalen Inspektoren sofortigen Zugang zu der Anlage Parchin zu gewähren. Die IAEA geht davon aus, dass der Iran dort Tests zur Entwicklung von Atomwaffen durchführt. Parchin liegt südöstlich der Hauptstadt Teheran.

Die IAEA sei weiter entschlossen, den Dialog mit dem Iran fortzusetzen. Die Organisation bestätigte, ein neues Treffen solle am 13. Dezember stattfinden. In mehreren Verhandlungsrunden seit Januar hat es keinen Durchbruch gegeben. Der Westen verdächtigt den Iran, heimlich nach Atomwaffen zu streben. Das Land weist die Vorwürfe zurück und betont, das Nuklearprogramm diene ausschließlich der Energiegewinnung.