Agentur - Iranische Militärexperten in Nordkorea

Sonntag, 2. Dezember 2012, 12:43 Uhr
 

Tokio (Reuters) - Nordkorea und der Iran haben einem japanischen Medienbericht zufolge offenbar ihre Zusammenarbeit in der Raketen- und Atomtechnik verstärkt.

Die Nachrichtenagentur Kyodo meldete am Sonntag unter Berufung auf eine westliche diplomatische Quelle, vier Experten des iranischen Verteidigungsministeriums und ihm nahestehender Firmen hielten sich seit Ende Oktober in dem kommunistisch regierten Land auf. Sie seien in einer 85 Kilometer von der Grenze zu China gelegenen Einrichtung stationiert.

Nordkorea hat für die Zeit vom 10. bis 22. Dezember einen neuen Raketenstart angekündigt. Die iranischen Streitkräfte erproben seit geraumer Zeit Raketen, und das Land steht im Verdacht, insgeheim Atomwaffen zu entwickeln. Gegen die Islamische Republik wurden deshalb Sanktionen verhängt.

Nordkorea und der Iran haben in diesem Jahr ein Abkommen über wissenschaftliche und technische Zusammenarbeit abgeschlossen.