Frachter in der Nordsee gesunken - Mindestens drei Tote

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 07:08 Uhr
 

Amsterdam (Reuters) - Beim Untergang eines Frachtschiffes in der Nordsee sind nach Angaben der niederländischen Küstenwache mindestens drei Menschen ums Leben gekommen.

Der Autotransporter "Baltic Ace" war den Angaben zufolge am Mittwoch vor Rotterdam mit dem Containerschiff "Corvus J" zusammengestoßen und daraufhin gesunken. Die niederländische Küstenwache begann umgehend mit einer Rettungsaktion.

Dabei seien 13 von 24 Besatzungsmitgliedern der "Baltic Ace" gerettet worden, berichtete die Nachrichtenagentur ANP unter Berufung auf die Polizei. Einige der Seeleute hatten sich nach Angaben der Küstenwache in Rettungsflößen in Sicherheit gebracht.

Die Ursache des Zusammenstoßes waren zunächst nicht bekannt. In dem Gebiet hatte es starke Winde und Regen gegeben. Die "Baltic Ace" war auf dem Weg von Zeebrügge in Belgien nach Kotka in Finnland. Die "Corvus J" kam von Grangemouth in Schottland und war unterwegs nach Antwerpen in Belgien.