Ägyptens Opposition ruft zu Nein bei Verfassungsreferendum auf

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 13:32 Uhr
 

Kairo (Reuters) - Die ägyptische Opposition hat die Bevölkerung aufgerufen, bei dem Verfassungsreferendum in dieser Woche mit Nein zu stimmen.

Dies sagte einer ihrer führenden Vertreter, der frühere Chef der Arabischen Liga Amr Mussa, am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters. In der Opposition war auch ein Boykott der Abstimmung diskutiert worden. Die Gegner von Präsident Mohammed Mursi kritisieren, dass der Verfassungsentwurf eine islamistische Handschrift trage und mit zu großer Eile ausgearbeitet worden sei.

Der von der Armee für Mittwoch geplante nationale Dialog zur Beendigung der politischen Krise wurde nach Angaben eines Sprechers verschoben. Grund sei die geringe Resonanz auf die Einladung des Militärs. Wann die Gespräche nun beginnen sollen, sagte er nicht. Die Opposition hatte im Vorfeld ihre Teilnahme zugesagt.

Vergangene Woche war es bei Protesten gegen mittlerweile aufgehobene Machtdekrete Mursis zu Straßenschlachten gekommen. Sieben Menschen wurden getötet, Hunderte verletzt. Am Dienstag wurden neun Menschen verletzt, als Unbekannte in Kairo auf oppositionelle Demonstranten schossen.

 
An Egyptian casts her vote on the new Egyptian constitution at the Egyptian consulate in Dubai, December 12, 2012. REUTERS/Jumana El Heloueh (UNITED ARAB EMIRATES - Tags: POLITICS)