Zeitung: EU will Menthol- und Slim-Zigaretten verbieten

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 07:54 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Die EU Kommission hat sich einem Medienbericht zufolge auf die seit Monaten verzögerte Tabak-Richtlinie verständigt.

Wie die "Bild-Zeitung" (Donnerstagausgabe) vorab unter Berufung auf den Kommissionsentwurf berichtet, sieht der Vorschlag der Kommission strengere Warnhinweise auf Zigarettenpackungen und das Verbot von Geschmackszusätzen in Zigaretten vor. Schon kommende Woche wolle die Kommission die umstrittene Richtlinie förmlich beschließen. Danach müssen Warntexte ("Rauchen tötet") und Schock-Fotos künftig 75 Prozent der Vorder- und Rückseite der Zigaretten-Packung einnehmen. Dazu kommt die Steuerbanderole. Für den Markennamen bleiben demnach nur noch 20 Prozent der Packung. Bei Selbstdreh-Tabak solle die Warnung auf dem Deckel stehen und 50 Prozent des Deckels einnehmen.

 
A smoker stubs out his cigarette in an ashtray outside an office in Brussels January 30, 2007. Four European Union countries, including Belgium, have already banned smoking in pubs and restaurants as European Health and Consumer Protection Commissioner Markos Kyprianou unveils his Green Paper on tobacco. REUTERS/Francois Lenoir (BELGIUM)