Inselstreit zwischen China und Japan flammt wieder auf

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 09:19 Uhr
 

Peking (Reuters) - Der Territorialstreit zwischen China und Japan über Inseln im Ostchinesischen Meer ist wieder aufgeflammt.

Japan warf der Volksrepublik am Donnerstag vor, ein chinesisches Flugzeug habe den japanischen Luftraum über der Inselgruppe verletzt. Daraufhin entsandte Japan acht Kampfjets vom Typ F-15, wie das Verteidigungsministerium in Tokio mitteilte. Das chinesische Flugzeug verließ nach japanischen Angaben später wieder den Luftraum. Ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums sagte, die Route der Maschine sei völlig normal gewesen.

Der Streit über die Inseln hatte sich im September entzündet, als Japan die im Privatbesitz befindlichen Inseln kaufte. In Japan könnte sich der neuerliche Zwischenfall auch auf die anstehende Parlamentswahl auswirken. Der frühere Regierungschef Shinzo Abe, dessen Partei nach Umfragen gute Wahlchancen hat, hat eine harte Gangart in dem Streit angekündigt.