Russland schließt Sieg der Opposition in Syrien nicht aus

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 14:06 Uhr
 

Moskau (Reuters) - Russland schließt nicht aus, dass die Opposition in Syrien den seit mehr als eineinhalb Jahren anhaltenden Konflikt für sich entscheiden wird.

Russland bereite sich darauf vor, seine Bürger aus dem Land in Sicherheit zu bringen, wenn es notwendig sei, sagte der Nahost-Beauftragte des russischen Präsidialamtes am Donnerstag mehreren Nachrichtenagenturen.

"Man muss den Fakten ins Auge schauen... Das Regime und die Regierung in Syrien verlieren an Kontrolle und mehr und mehr an Boden", sagte der stellvertretende russische Außenminister Michail Bogdanow. "Bedauerlicherweise kann ein Sieg der syrischen Opposition nicht ausgeschlossen werden."

Russland ist einer der letzten verbliebenen Verbündeten von Präsident Baschar al-Assad. Im UN-Sicherheitsrat blockieren die Veto-Mächte Russland und China bislang ein entschiedenes konzertiertes Eingreifen der internationalen Gemeinschaft. Der Konflikt begann im März vergangenen Jahres. Bei Kämpfen zwischen Aufständischen und Soldaten der Regierung sind seitdem schätzungsweise mehr als 40.000 Menschen getötet worden.