Senator Kerry soll neuer US-Außenminister werden

Sonntag, 16. Dezember 2012, 16:19 Uhr
 

Washington (Reuters) - Senator John Kerry soll offenbar neuer Außenminister der USA werden.

Präsident Barack Obama wolle seinen demokratischen Parteifreund und Senator zum Nachfolger von Hillary Clinton nominieren, verlautete am Samstag aus mit den Plänen vertrauten Kreisen. Die Entscheidung könnte bereits Mitte nächster Woche fallen. Als Nachfolger von Verteidigungsminister Leon Panetta ist der republikanische Politiker und Ex-Senator Chuck Hagel im Gespräch.

Ursprünglich galt die Spitzendiplomatin Susan Rice als erste Wahl für die Nachfolge Clintons. Die Botschafterin bei den Vereinten Nation verzichtete jedoch vergangene Woche auf das Amt, weil sie wegen Äußerungen über den Anschlag auf die US-Vertretung im libyschen Bengasi in die Kritik der Republikaner geraten war. Rice hatte die Tat zunächst als Reaktion auf einen islamfeindliches Video und nicht als Terroranschlag eingestuft. Bei dem Attentat war auch der US-Botschafter in Libyen getötet worden.

Kerry war 2004 als Präsidentschaftskandidat der Demokratischen Partei dem republikanischen Amtsinhaber George W. Bush knapp unterlegen. Er genießt in beiden Lagern des Kongresses hohen Ansehen, so dass seine Bestätigung durch den Senat reine Formsache scheint. Die scheidende Außenministerin Clinton genoss unter allen Kabinettsmitgliedern die höchsten Umfragewerte. Der Frau von Ex-Präsident Bill Clinton, die sich gegenwärtig von den Folgen einer Gehirnerschütterung erholt, werden Ambitionen auf die Nachfolge Obamas in vier Jahren nachgesagt.

Den Kreisen zufolge ist auch die Nominierung Hagels als Verteidigungsminister weit gediehen. Obama habe den Republikaner am 3. Dezember im Weißen Haus getroffen und auch Vizepräsident Joe Biden in seine Pläne eingeweiht. Hagel genieße bei Obama hohes Ansehen, ihm könnten jedoch in der Senatsanhörung gelegentliche israel-kritische Äußerungen zur Last gelegt werden.

 
U.S. Senator John Kerry (D-MA) addresses the final session of the Democratic National Convention in Charlotte, North Carolina September 6, 2012. REUTERS/Chris Keane (UNITED STATES - Tags: POLITICS ELECTIONS)