Mandela aus Krankenhaus entlassen

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 08:44 Uhr
 

Johannesburg (Reuters) - Der frühere südafrikanische Präsident Nelson Mandela ist aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Wie die Regierung am Mittwoch mitteilte, wird die Behandlung des 94-Jährigen in seinem Haus in Johannesburg fortgesetzt. Der Anti-Apartheitskämpfer und Friedensnobelpreisträger war vor rund zwei Wochen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Er musste sich einer Operation unterziehen, bei der ihm Gallensteine entfernt wurden. Zudem musste eine Lungeninfektion behandelt werden.

Mandela leidet seit seiner Zeit als politischer Gefangener, wo er sich Tuberkulose zuzog, an Lungenproblemen. Es war der längste Aufenthalt des ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas in einem Krankenhaus seit seiner Freilassung aus dem Gefängnis 1990.

 
Former South African president Nelson Mandela looks on as he celebrates his birthday at his house in Qunu, Eastern Cape July 18, 2012. South Africans celebrated Nelson Mandela's 94th birthday on Wednesday with giant cakes, mass renditions of "Happy Birthday" and 67 minutes of good deeds - one for each year of the anti-apartheid leader's struggle against white-minority rule. REUTERS/Siphiwe Sibeko (SOUTH AFRICA - Tags: ANNIVERSARY POLITICS)