Drei Tote bei Schießerei in der Schweiz

Donnerstag, 3. Januar 2013, 13:36 Uhr
 

Zürich (Reuters) - Bei einer Schießerei in den Schweizer Alpen sind drei Menschen ums Leben gekommen.

Zwei weitere seien am Mittwochabend verletzt worden, teilte die Polizei in der Nacht auf Donnerstag mit. Zu den Hintergründen der Tat wurden keine Angaben gemacht. Der Schütze sei festgenommen worden.

Im Weiler Daillon im Kanton Wallis schoss ein Mann den Angaben zufolge gegen 21 Uhr auf mehrere Dorfbewohner. Der Täter habe auch die alarmierten Polizisten und Mitglieder einer Spezialeinheit bedroht. Die Beamten hätten den Mann daraufhin angeschossen. Dem Online-Portal "20minutes.ch" zufolge handelte es sich bei dem Täter um einen etwa 30-jährigen betrunkenen Dorfbewohner. Der Mann habe ein Sturmgewehr verwendet.

In Schweizer Wohnungen lagern Hunderttausende von Armeewaffen. Das Land hat eine Milizarmee. Um für einen Einsatz schneller bereit zu sein, verwahren die Männer Gewehre oder Pistolen bei sich zu Hause auf. Immer wieder kommt es zu Gewalttaten mit den Waffen. Politische Vorstöße, diese Waffen in Zeughäusern zu verwahren, sind wiederholt gescheitert.

 
Police stand near a crime scene in the Swiss village of Daillon near Sion January 3, 2013. Three people were killed and two wounded late on Wednesday when a gunman opened fire in the Swiss village of Daillon, Swiss police said on Thursday. REUTERS/Denis Balibouse (SWITZERLAND - Tags: CRIME LAW CIVIL UNREST)