Wieder Ausschreitungen im Streit um britische Flagge in Belfast

Montag, 7. Januar 2013, 10:29 Uhr
 

Belfast (Reuters) - In der nordirischen Hauptstadt Belfast ist es die vierte Nacht in Folge zu Ausschreitungen gekommen.

Polizeistreifen wurden mit Feuerwerkskörpern, Flaschen und Steinen angegriffen, wie die Behörden in der Nacht auf Montag mitteilten. Bis Sonntag seien bereits 70 Personen festgenommen worden, erklärte die Polizei. Sie machte pro-britische Extremisten für die Gewalt verantwortlich, bei der zahlreiche Polizisten verletzt wurden. Diese hätten die Proteste zu Angriffen gegen die Sicherheitskräfte instrumentalisiert. Ausgelöst wurden die Unruhen durch die Entscheidung des Stadtrats, die britische Flagge über dem Rathaus in Belfast zu entfernen. Bereits Anfang Dezember war es deswegen zu Protesten gekommen.